Montag, 3. Dezember 2012

Innsbruck, Dezember 2012

Zwischen Schmalzkringel und Glühwein, lachenden Menschen und leuchtenden Fenstern wandelte ich durchs Lichtermeer, gewärmt von der leisen Melancholie der Einsamkeit.
In solchen Augenblicken möchte ich schreiben können. Schreiben und beschreiben, wie groß und wunderschön diese Welt ist, wie verletzlich und klein wir in ihr herumlaufen. Wir Menschen sind Engel mit nur einem Flügel. Um fliegen zu können, müssen wir uns eigentlich nur gegenseitig in den Arm nehmen...







Keine Kommentare: