Freitag, 24. September 2010

Heatball oder Glühlampe


Wenn jemand einmal ein Beipiel dafür braucht, dass die europäische Union aus Lobbyisten- und Klientelpolitik besteht und Verbraucherinteressen, Umweltschutz o.ä nur existieren, wenn sich irgend jemand eine goldene Nase dran verdienen kann, dann möge man sich die Geschichte und die Sinnhaftigkeit des Verbots der guten alten "Glühbirne" anschauen, z.B. --hier--...

Geradezu wunderbar stellt das die Webseite http://heatball.de/ vom Lobbyistenkopf wieder auf die Füße...

Verkaufen sie dort doch halt einfach ein Heizelement statt einer Glühbirne... Ein Schelm wer Böses dabei denkt. Und mit den 30cent für den Regenwald tut man mehr für die Umwelt als durch die Verwendung von giftbelasteten sogenannten Energiesparlampen...

Keine Kommentare: